Jahr 1952

 

 

tshirt 1952

 

 

Geschenke 1952

 

 

 

Anzeige:
Geburtstagsrede für den
Jahrgang 1952

Sport 1952

Sport im Jahr 1952

Erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg durften 1952 wieder deutsche Sportler an den olympischen Spielen teilnehmen. Da die ostdeutschen Funktionäre sich nicht vom westlichen Nationalen Olympischen Komitee für Deutschland vertreten fühlten, konnte man sich auf keine Gesamtdeutsche Mannschaft einigen.
So traten nur Sportler aus der Bundesrepublik den Weg zu den VI.  Olympischen Winterspielen nach Oslo in Norwegen an. Die deutschen Sportler wurden freundlich in Norwegen empfangen und landeten auf Anhieb auf Platz vier der Nationenwertung. Die Bobfahrer Andreas Ostler und Lorenz Nieberl gewannen in einem 17 Jahre alten Bobschlitten die Goldmedaille im Zweierbob sowie zusammen mit Franz Gold und Friedrich Kuhn die Goldmedaille im Viererbob. Ebenso gewannen Ria Baran und Paul Falk die Goldmedaille im Eiskunstlauf der Paare. Zur Siegerehrung erklang anstelle der Deutschen Nationalhymne Beethovens 9. Sinfonie, die Ode an die Freude.
Die deutschen Eiskunstlaufmeister Ria Baran und Paul Falk gewannen eine Woche nach den olympischen Spielen auch die in Paris stattfindenden Weltmeisterschaft und wurden zum zweiten Mal in Folge Weltmeister im Paarlaufen. Ria Baran wurde für diese Leistung 1952 zum dritten Mal in Folge zur deutschen Sportlerin des Jahres gekürt.
Auch bei den XV. Olympischen Sommerspielen in Helsinki, Finnland nahmen keine Sportler aus der DDR teil, jedoch entsendete das unter französischen Protektorat stehende Saarland eine eigene Mannschaft. Auch nahmen erstmals Sportler aus der Sowjetunion an Olympischen Spielen teil. Zwar wurden die sowjetischen Athleten auf Druck der sowjetischen Funktionäre in einem eigenen olympischen Dorf untergebracht, doch landeten sie auf Anhieb auf Platz zwei der Nationenwertung hinter den USA und stellten mit Kunstturner Wiktor Tschukarin, der viermal  Gold und zweimal Silber gewann, den erfolgreichsten Athleten der Spiele.
Das Deutsche Team heimste zwar 24 Medaillen doch errang man nur zweite und dritte Plätze. Die ersehnte Goldmedaille blieb verwehrt. So landete das deutsche Team in der Nationenwertung sogar hinter Luxemburg, welche mit Josy Barthel olympisches Gold über 1500-Meter-Lauf holte. Erfolgreichster Läufer bei den Sommerspielen in Helsinki war der Tscheche Emil Zátopek der dreimal Gold gewann - über 5000m, 10.000m sowie über die Marathon Distanz. Fast zeitgleich mit dem 5.000m Triumph von Zátopek gewann seine spätere Ehefrau Dana Zátopková die Goldmedaille im Speerwurf.
Zum Sportler des Jahres 1952 wurde bei den Männern ein Nicht-Olympionike gekürt. Der Automobilrennfahrer Karl Kling erhielt diese Ehrung für seinen zusammen mit Beifahrer Hans Klenk errungenen Sieg bei der Carrera Panamericana quer durch Mexiko sowie den zweiten Platz bei der Mille Miglia.

 

Sportereignisse 1952

12. Januar: Der Deutsche Box-Schwergewichtsmeister Hein ten Hoff verliert in Brüssel gegen Karel Sys (Belgien) den Titelkampf um die Europameisterschaft.
12. Januar: Das Dortmunder Ehepaar Ria und Paul Falk gewinnt zum sechsten Mal in ununterbrochener Folge die Deutsche Meisterschaft im Eiskunstlaufen der Paare

07. Februar: Ria und Paul Falk gewinnen in Wien zum zweiten Mal in Folge die Europameisterschaft im Eiskunstlauf der Paare. Bei den Herren siegt zum zweiten Mal der Österreicher Helmut Seibt.
Vom 14. bis 25. Februar finden im Norwegischen Oslo die VI. Olympischen Winterspiele statt
17. Februar: Herbert Klein aus München schwimmt mit 1:05,8 Minute auf Norderney einen neuen Weltrekord im Brustschwimmen über 100 Meter
22. Februar: Ria und Paul Falk gewinnen bei den Olympischen Winterspielen die Goldmedaille im Paarlauf
28. Februar: Ria und Paul Falk gewinnen in Paris zum zweiten Mal in Folge die Weltmeisterschaft im Eiskunstlauf der Paare.

09. März: Heinz Neuhaus gewinnt in Dortmund die Box-Europameisterschaft im Schwergewicht gegen Karel Sys (Belgien) durch einen umstrittenen Sieg nach Punkten.
31. März: Erstmals findet eine Weltmeisterschaft im Squash statt, Austragungsort ist London.

16. April: Der US-Amerikanische Boxer »Sugar« Ray Robinson schlägt im Kampf um die Box-Weltmeisterschaft im Mittelgewicht den Herausforderer
Rocky Graziano in der dritten Runde K.o. und verteidigt seinen Titel.

08. Juni: Radprofi Fausto Coppi (Italien) gewinnt zum vierten Mal den Giro d'Italia.
08. Juni: Skandal im Boxring: Während des Titelkampfes um die deutsche Boxmeisterschaft im Mittelgewicht wird der Ringrichter Max Pippow vom Boxer Peter Müller k.o. geschlagen, nachdem er ihn wegen Klammerns im Ring ermahnt hatte.
15. Juni: Die bundesdeutsche Mannschaft wird in Zürich Feld-Handballweltmeister nach einem 19:8 Finalsieg gegen Schweden.
22. Juni: Radrennfahrer Pasqualino Fornara (Italien) gewinnt die Tour de Suisse
22. Juni: Der VfB Stuttgart wird in Ludwigshafen durch einen 3:2 Finalsieg gegen den 1. FC Saarbrücken neuer Deutscher Fußballmeister
29. Juni: Bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Berlin egalisiert Werner Lueg mit 3:43,0 Min. den bestehenden Weltrekord über 1500 m

04. Juli: Frank Sedgman (Australien) gewinnt das Tennis-Finale von Wimbledon im Herreneinzel, Herren-Doppel und im Mixed. Bei den Damen siegt Maureen Connolly Brinker (USA)
13. Juli: Deutscher Meister der Radprofis wird wie im Vorjahr Ludwig Hörmann aus Speyer.
15. Juli: In der Vorrunde zum olympischen Fußballturnier verliert Indien gegen Jugoslawien mit 1:10 -  einige indische Fußballer spielen barfuß
19. Juli: Radprofi Fausto Coppi (Italien) gewinnt überlegen mit über 28. Minuten Vorsprung vor Stan Ockers (Belgien) zum zweiten Mal die Tour de France
Vom 19. Juli bis 3. August finden in Helsinki (Finnland) die XV. Olympischen Sommerspiele statt
20. Juli: Durch einen  K.o.-Sieg in der ersten Runde über Hein ten Hoff verteidigt Heinz Neuhaus seinen Box-Europameistertitel im Schwergewicht und damit zugleich den deutschen Meistertitel
26. Juli: Conny Rux wird im Berliner Sportpalast nach einem K.o. Sieg in der 12. Runde über Willi Schagen (Niederlande) neuer Box-Europameister im Halbschwergewicht

03. August:  Den Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring gewinnt Alberto Ascari (Italien) mit Ferrari.
24. August: Sensationell wird der deutsche Heinz Müller in Luxemburg neuer Straßenweltmeister der Radprofis. Landsmann Ludwig Hörmann wird dritter.

07. September: Alberto Ascari (Italien) gewinnt die Formel 1 -  Weltmeisterschaft
23. September: Durch einen K.o.-Sieg in der 13. Runde über Jersey Joe Walcott wird der Italo-amerikanische Boxer Rocky Marciano durch einen K. o.-Sieg in der 13. Runde neuer Box-Weltmeister im Schwergewicht.

02. November: Durch einen K.o. Sieg in der 4. Runde gegen Wilson Kohlbrecher (Osnabrück) verteidigt Heinz Neuhaus in Dortmund seinen Box-Europameistertitel im Schwergewicht und damit auch seinen deutschen Meistertitel

 

 

Sportler Ehrungen 1952

    Deutschlands Sportler des Jahres 1952

      Herren: Karl Kling / Motorsport
      Damen: Ria Baran-Falk / Eiskunstlauf

Sport Jahr 1950
[Home] [Impressum]

Jahr 1960 - Jahr 1961 - Jahr 1962 - Jahr 1963 - Jahr 1964
Jahr 1965 - Jahr 1966 - Jahr 1967 - Jahr 1968 -
Jahr 1969

Das eBook zum Jahr 1952

Sport Jahr 1959
Jahr 1952

 

Ihre Geschenkidee! Original-Zeitungen und Jahrgangsweine 1900 - 2006