Jahr 1952

 

 

tshirt 1952

 

 

Geschenke 1952

 

 

 

Anzeige:
Geburtstagsrede für den
Jahrgang 1952

Bücher 1952

Literatur und Bücher 1952

Zur Freude der Leser gibt es 1952 einen Preiskampf am Markt für Taschenbücher. Seit der Einführung seiner Taschenbuch-Reihe rororo vor zwei Jahren hat der Rowohlt Verlag mehr als 3,8 Millionen Taschenbücher verkauft. Die Leser sind vor allem Junge Leute mit wenig Geld, welche dieses günstige Buchformat begeistert annehmen. Über 50.000 Exemplare verkaufte Rowohlt innerhalb von nur acht Tagen alleine mit dem Titel "Die Sonne Satans" von Georg Bernanos. Und während Rowohlt 1952 bereits das 50. Taschenbuch auf dem Markt bringt, drängt die Konkurrenz der deutschen Verlage ebenfalls auf den lukrativen Markt der Taschenbücher. Der Fischer Verlag bringt unter dem Motto “Das gute Buch für jedermann” erstmals Taschenbücher auf dem deutschen Markt heraus, ebenso wie der Goldmann Verlag. Goldmann startet sein Taschenbuchprogramm mit dem Titel "Der Frosch mit der Maske" von Edgar Wallace und legt in der Folge weitere Kriminalromane auf. Der dabei von Goldmann geprägte Begriff Krimi findet Anklang und auch schnell Eingang in die Umgangssprache.
In der Gunst der Deutschen Leser stehen 1952 Kriminal-, Abenteuer-, Liebes- und Heimatromane hoch im Kurs, die Ablenkung vom Alltag bringen. So dominieren Trivialliteratur und Titel von Autoren wie Vicki Baum, Pearl S. Buck oder Daphne du Maurier die Bestsellerlisten des Jahres.
Und während in Deutschland der Leser zu leichter Unterhaltung und Trivialliteratur neigt, die rosige Zukunftsträume vom Wohlstand beinhalten, treffen sich die Autoren der Gruppe 47 um Hans Werner Richter 1952 zur ihrer zehnten Tagung in Niendorf. Dort findet ein literarischer Paradigmenwechsel innerhalb der Gruppe statt. Die unmittelbar nach dem Krieg verbreitete Kahlschlagliteratur, der die äußere und innere Leere beschreibt, weicht komplexeren Texten, die das Singuläre Einzelne behandeln. Diese Entwicklung spiegelt sich insbesondere in Werken von Ilse Aichinger wider, die 1952 mit dem Preis der Gruppe 47 ausgezeichnet wird.
Doch die literarische Sensation des Jahres kommt aus Übersee: Ernest Hemingway veröffentlicht dort seine Novelle "Der alte Mann und das Meer".

 

Die herausragenden Bücher und Veröffentlichungen des Jahres 1952

          Ernest Hemingway: Der alte Mann und das Meer
          Alfred Andersch: Die Kirschen der Freiheit
          Vicki Baum: Vor Rehen wird gewarnt
          Paul Celan: Mohn und Gedächtnis
          Marie Luise Kaschnitz: Ewige Stadt
          Gottfied Benn: Die Stimme hinter dem Vorhang
          Daphne du Maurier: Küß mich noch einmal Fremder
          Samuel Beckett: Warten auf Godot
          Wolfgang Koeppen: Tauben im Gras
          Jean-Paul Sartre: Das Sein und das Nichts
          Ilse Aichinger - Rede unter dem Galgen

 

Literaturpreise 1952

Nobelpreis für Literatur

François Mauriac

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Romano Guardini

Preis der Gruppe 47

Ilse Aichinger

Goethepreis der Stadt Frankfurt

Carl Zuckmayer

Internationale Friedenspreis der UdSSR

Anna Seghers

Fontane-Preis

Kurt Ihlenfeld

 

Zum Literatur und Buchshop des Jahres 1952
Bücher Jahr 1951
[Home] [Impressum]

Jahr 1960 - Jahr 1961 - Jahr 1962 - Jahr 1963 - Jahr 1964
Jahr 1965 - Jahr 1966 - Jahr 1967 - Jahr 1968 -
Jahr 1969

Das eBook zum Jahr 1952

Bücher Jahr 1959
Jahr 1952

 

Ihre Geschenkidee! Original-Zeitungen und Jahrgangsweine 1900 - 2006